Forschung spielt bei Adference eine große Rolle. „Um die Innovationskraft des Unternehmens zu erhalten und am Markt kontinuierlich einen Schritt voraus zu sein, wendet Adference erhebliche Ressourcen auf, um in der quantitativen, wissenschaftlichen Forschung aktiv zu sein. Dies geht weit über die enge Kooperation mit der Leuphana hinaus. So Adference co-Gründer Tobias-Benedikt Blask „Alle bei Adference sind Angehalten, bei der Entwicklung neuer Verfahren neutrale, wissenschaftliche Peer-Review Qualitätssicherungsprozesse zu durchlaufen und der Community bestimmte, nicht kritische Teile dann auch in Form von Präsentationen auf renommierten Konferenzen zurück zu geben.“

iceb

Wir freuen uns, dass „Do Specific Text Features Influence Click Probabilities in Paid Search Advertising?“ zur Präsentation bei der 11th International Conference on E-Business angenommen werden. Lediglich ca. 20% der eingereichten Beiträge dort werden durch die Reviewer zur Publikation als Full Paper akzeptiert. Im Paper beschreibt der Autor ein Verfahren der Bayes’schen Statistik für multivariate Testszenarien auf die Onlinewerbung angewendet und hierfür weiterentwickelt werden kann.

„Bei Adference ist wissenschaftliches Arbeiten Teil der DNA. Dies zeigt sich eben auch in genau solchen regelmäßigen Aktivitäten, die keinen direkten monetären Beitrag im Unternehmen leisten sondern der methodischen Weiterentwicklung und Innovationskraft dienen“ so Blask.