Auf Wirtschaftsreise mit Minister Olaf Lies: Tobias’ Eindrücke aus dem Silicon Valley

30. März 2017
 

Vor Kurzem reiste Adference Co-Founder Tobias mit einer Wirtschaftsdelegation um Minister Olaf Lies durch die USA um amerikanische Tech-Unternehmen zu besuchen. Seit einigen Tagen ist er wieder bei uns im Büro und hat uns von seinen Höhepunkten aus Stanford und der San Francisco Bay Area erzählt. Für Tobias standen u.a. Termine bei Google, SAP und dem Startup Accelerator Plug’n’Play an. Nachhaltig beeindruckt hat ihn der Unternehmergeist im Silicon Valley.

Zukunft, Innovation, Umbruch: die Themen im Silicon Valley

Gleich zu Beginn ihres Besuchs wurde die Delegation an die Unternehmenskultur im Silicon Valley erinnert, wo Geschwindigkeit, Mut, aber auch Scheitern zelebriert und als selbstverständlicher Bestandteil des Innovationsprozesses angesehen werden. “Fail fast, fail often, fail forward” – so besagt die Legende – lautet das Mantra der Startup-Szene im Silicon Valley, das zu den bedeutendsten Zentren für Innovation und Disruption weltweit gehört.

Design Thinking in Stanford

Motor dieser Kultur: Ideen ständig neu zu denken und dabei Umwege zu gehen. An der Stanford University hatte Tobias die Gelegenheit zu einem Walk’n’Talk mit Professor Larry Leifer, der als einer der Erfinder des Design Thinking an der Stanforder D.School lehrt. Sein Ziel: zum Kern einer Sache vorzudringen. Design Thinking heißt, sich der kreativen Methoden von Designern zu bedienen, um Vorhaben zu durchschauen und sie schnell begreifbar zu machen.

Schnelle Entwürfe bedeuten auch, Schleifen zu drehen und vorhandene Prototypen konsequent zu hinterfragen. Wenn das Team um Larry Leifer von einem Unternehmen beauftragt wird, kann sich im Laufe der Lösungsfindung beispielsweise herausstellen, dass ein Autohersteller keinen neuen Autositz entwickeln, sondern ein komfortables Lenkrad entwerfen sollte, um das eigentliche Problem zu lösen.

Der Besuch bei SAP am darauffolgenden Tag knüpfte gedanklich nahtlos an den Workshop mit Larry Leifer an: Der SAP-Gesellschafter Hasso Plattner baute als Verfechter des Design Thinking die D.School in Stanford auf. SAP erdachte mit Design Thinking bspw. die Sports One App, welche u.a. die deutschen Nationalspieler mit Big Data in Form von Spielanalysen und Leistungsstatistiken unterstützt.

Eine der letzten Stationen im Valley: der Startup Accelerator Plug’n’Play, der Unternehmen wie PayPal und Dropbox hervorbrachte. Ausgewählte Startups dürfen sich hier einnisten und für die knappe Zeitspanne von 6 Monaten versuchen, sich zu beweisen. Startkapital und ein ausgedehntes Mentoring-Programm sollen die Innovationsgeschwindigkeit weiter antreiben. Auch hier war die Dynamik im Valley greifbar.

Seit einigen Tagen ist Tobias wieder in unserem Lüneburger Büro. Für sich selbst und für Adference nimmt er aus den zahlreichen Eindrücken und vielen guten Gesprächen vor allem den Spirit aus dem Valley mit: die Lust auf Innovation.

Mehr Bilder von der Reise findest du auf unserer Facebook Seite.

Testen